Die Location für Live-Gigs aus allen Bereichen der Rockmusik - von Alternative und Indie über Hardrock bis hin zu Punk und Metal in allen Variationen

Die Räumlichkeiten bieten genügend Platz für rund 350 Gäste und die Bühne ist mit 24 m² (6 m x 4 m) auch groß genug für umfangreiches Band-Equipment sowie "raumbeanspruchende" Bühnenshows


Die hochwertige PA-Anlage überzeugt durch ihre technische Leistung (2 x 8.000 W) und ermöglicht eine ordentliche Beschallung des Clubs, der aufgrund der idealen Lage im Industriegebiet nichts im Wege steht. Dank der Licht-Anlage lässt sich die musikalische Performance durch allerlei Effekte ergänzen und in Szene setzen.

Kurz: Dieser Club erfüllt alle Voraussetzungen für eine perfekte Live Location. Erschwingliche Preise, gute Mucke, gute Bands und viele nette Menschen verleihen dem Venue ein unbeschreibliches Ambiente und einen außergewöhnlichen Charakter.

Ein paar Highlights aus unserem Programm

01.11.2019 Einlass: 19:00 Angel Witch

Angel Witch sind in allen Entwicklungsphasen des Heavy Metal einflussreich geblieben. Auf ihre Musik berufen haben sich so unterschiedliche Szenegestalten wie Gary Holt von Exodus, Dissections Jon Nötveidt oder Ghosts Tobias Forge, obgleich die Gruppe bisher kein einzelnes Album vorlegte, das ihrer gesamten Bandbreite gerecht wurde. „Angel of Light“ erfüllt diese Funktion nun mit wieder entfachter Hingabe; es kommt einem enorm wirkungsvollen, lebensbejahenden Musikelixier gleich, mystisch anziehend und wunderbar unangepasst 

08.11.2019 Einlass: 19:00 - Riot V - Classic Riot Show (1977 - 1983)

Im November kommen die New Yorker für einige wenige Live Shows nach Europa. Im 7er Club wird die Band eine besondere Show präsentieren. Riot V wird bei dieser exklusiven Show in Mannheim eine Auswahl an Songs der Alben "Rock City", "Narita", "Fire Down Under", "Restless Breed" und "Born in America" präsentieren. 

09.12.2019 Einlass: 19:00 Pro Pain

Die New York City Hardcore Legende ist zurück! Pro-Pain ist eine US-amerikanische Musikgruppe um den Sänger und Bassisten Gary Meskil aus New York. Die Band spielt einen Crossover aus Hardcore und Metal. Ihr Stil wird auch oft einfach dem Metalcore und dem New York Hardcore, den auch Bands wie Biohazard oder Merauder Anfang der 1990er spielten, zugeordnet. Gary Meskil, der zuvor bei der Hardcore-Band CRUMBSUCKERS gespielt hatte, gründete Pro-Pain im Jahr 1992. Nach mehreren Umbesetzungen ist er das einzige verbliebene Gründungsmitglied. Bis heute hat die Band 14 Studio-Alben veröffentlicht, zusätzlich ein Live-Album, ein Best of- und ein Cover-Album, auf dem sie Songs bekannter Bands wie Motörhead oder Agnostic Front gecovert haben. Ihre Musik ist vor allem in ihrer früheren Phase durch groovende Rhythmen, Gitarrensound und besonders Gary Meskils typisch brüllenden Gesang, die teilweise auch klarem Gesang oder tiefen Growls weichen, gekennzeichnet. 

Hier für den Newsletter eintragen


E-Mail

Anfahrt